Am Dienstag, dem 27. September 2016, erhielten die Schülerinnen und Schüler der jeweiligen 1. Klassen aus Gittelde und  Eisdorf die vom ADAC gesponserten Sicherheitswarnwesten. Diese wurden von der Schulleiterin Frau Keller und dem Mobilitätsbeauftragten Herrn Fraatz an die Kinder verteilt. Die Klassen wurden von ihren Klassenlehrerinnen Frau Fernandez-Samanes (1a), Frau Kamps (1b) und Frau Gauder-Rusteberg (1e) begleitet.

warnw16 05

Die Warnwesten sind im Dunkeln immer gut zu sehen. Daher sollen die Kinder diese morgens und abends immer tragen. Bitte leiten auch Sie als Eltern Ihre Kinder dazu an, die Westen bei Dämmerung und Dunkelheit zu tragen.

Des Weiteren nahmen die Kinder an einem Bustraining teil. Hierbei wurde ihnen von Herrn Schäfer, Omnibusfahrer der Firma Rizor, und Herrn Fraatz, Mobilitätsbeauftragter der Grundschule Gemeinde Bad Grund (Harz), in einer zweistündigen Aktion das richtige Verhalten im Bus und an der Bushaltestelle vermittelt.

Die Schüler haben gelernt, die Ranzen im Fußraum zu platzieren, damit diese bei einer eventuellen Bremsung nicht durch den Bus geschleudert werden. Dieses wurde mit Hilfe von "Max", unserem großen Teddy, anschaulich während einer heftigen Bremsung, natürlich ohne die Schülerinnen und Schüler, eingehend demonstriert. Auch ein Ranzen, der in der letzten Reihe stand, wurde nach vorne geschleudert. Danach wurde den Kindern die mögliche Überfahrung über den Gehweg bei Kurvenfahrten oder beim Einfahren in die Haltebucht gezeigt. Zum Schluss konnte sich jeder Schüler vom gefährlichen "Toten Winkel" überzeugen.